Neuer Roman

Der Preis des Todes

Der neue Stand-Alone des „Großmeisters des deutschen Politthrillers“ (hr2-Kultur)

Eine Fernsehjournalistin auf der Suche nach der Wahrheit

Ein Politiker am Rand des Abgrunds

Ein todkranker Kommissar, der nur für seinen letzten Fall lebt

Als der Politiker Christian Wagner erhängt in seiner Berliner Wohnung aufgefunden wird, glaubt seine Freundin Sarah Wolf nicht an Selbstmord. Die junge TV-Journalistin und Talkshow-Moderatorin beginnt zu ermitteln und stößt in seinen Unterlagen auf beunruhigende Informationen. Wie gut kannte sie den Mann, in den sie verliebt war?

Unterdessen wird an einem See bei Düsseldorf eine Frauenleiche entdeckt. Kommissar Paul Sellin findet heraus, dass die Tote, eine Menschenrechtsaktivistin, mit Christian Wagner in Kontakt stand. Was hatte die Menschenrechtsaktivistin mit dem Politiker zu schaffen? Ein hochbrisanter Fall beginnt. Möglicherweise der letzte für den todkranken Kommissar. mehr

Lesungen
Düsseldorf-Kaiserswerth
„Der Preis des Todes“ – Horst Eckert liest aus seinem neuen Thriller
Buchhandlung Lesezeit, Kaiserswerther Markt 31, Reservierung: 0211-2006726 Düsseldorf-Kaiserswerth
Kelkheim im Taunus
„Der Preis des Todes“ – Horst Eckert liest aus seinem neuen Thriller
Stadtbibliothek, Am Marktplatz 1, Reservierung: 06195-8539 Kelkheim im Taunus
Stockstadt am Rhein
„Der Preis des Todes“ – Horst Eckert liest aus seinem neuen Thriller (Veranstalter: VHS Groß-Gerau)
Hofgut Gunthershausen, Insel Kühkopf, Außerhalb 27, Reservierung: 06152-18700, Eintritt: 7,- Euro Stockstadt am Rhein
alle Lesungen

Aktuelles

„Weltniveau“

12.5.2018 – Wolfgang A. Niemann urteilt auf Buchrezensionen-Online: „Horst Eckert erweist sich einmal mehr als großer Meister in der Kombination von Hochspannung voller überzeugender Überraschungen und einer ganz und gar realitätsnahen Geschichte.“

„Großes Kino, böses Kino.“

Cover

3.5.2018 – „Wer spannende, gut konstruierte, politisch aktuelle Thriller mag, kann sich nichts Besseres wünschen als diesen Roman. Horst Eckert führt verschiedene Handlungsstränge auf mehreren Ebenen überzeugend und mit kontinuierlich steigender Dramatik zusammen. Atemberaubend und voller Überraschungen bis zur letzten Seite.“ So das Urteil von Alf Mentzer in seinem Buchtipp auf hr2. Im Podcast in ganzer Länge nachzuhören.

„Warum man ihn lesen sollte.“

12.4.2018 – Die Westfalenpost empfiehlt „Der Preis des Todes“: „Horst Eckert ist ein Autor, der den Verstand seiner Leser ernst nimmt und der immer wieder mit überraschenden Wendungen und Perspektiven fasziniert. (…) Er gilt als bester Kenner der Polizeiszene in Deutschland und kann als früherer Fernsehjournalist auf viel Erfahrung mit der Medienszene zurückgreifen. Seine brillant komponierten Romane sind mehr als fesselnder Lesestoff, sie sind auch immer nachdenkenswerte Stellungnahmen zur Gegenwart.“ (Monika Willer)