ab 9. März im Buchhandel:

Der neue Roman des „Großmeisters des deutschen Politthrillers“ (hr2-Kultur)

Macht lädt zum Missbrauch ein. Geheime Macht erst recht.

Melia Khalid arbeitet in Düsseldorf für den Inlandsgeheimdienst. Als ihr aus Antifa-Kreisen ein brisantes Geheimpapier zugespielt wird, glaubt ihre Behörde an das Erwachen einer neuen RAF. Doch Melia stößt auf Indizien, die sie an ihrer Quelle zweifeln lassen. Versucht jemand, den Geheimdienst zu manipulieren?

Hauptkommissar Vincent Veihs jüngster Mordfall scheint rasch geklärt zu sein. Die Staatsanwaltschaft bewertet ihn als Beziehungstat und erklärt die Ermittlungen für abgeschlossen. Doch das Opfer war ein Journalist, der undercover in der rechten Szene recherchiert hatte. Worauf ist er gestoßen? Warum musste er wirklich sterben?

Bei ihren Nachforschungen kreuzen sich die Wege von Vincent und Melia, und gemeinsam kommen sie einer rechten Verschwörung auf die Spur, deren Verbindungen bis in die Regierung reichen. Melia, Tochter einer politisch Verfolgten, die einst in Somalia gefoltert wurde, begreift den Fall als persönliche Sache. Erst recht, als sie entdeckt, dass der Feind ihr viel näher sitzt, als sie dachte.

„Wenn sich Politik, Geheimdienst und Rechtsextremismus durchmischen, wird es gefährlich. Eckert trifft das präzise und erzeugt Gänsehaut.“ Stefan Aust

Lesungen
Düsseldorf
20 Jahre „Frisch gepresst“ – Gespräch und Lesung mit Horst Eckert und weiteren AutorInnen, Moderation: Annette Krohn und Michael Serrer
Zentralbibliothek, Bertha-von-Suttner-Platz 1 Düsseldorf
2020 - Erscheinungstermin
„Im Namen der Lüge“ – der neue Thriller von Horst Eckert liegt ab heute bei der Buchhändlerin/dem Buchhändler deines Vertrauens für dich bereit.
2020 - Erscheinungstermin
Hannover
„Im Namen der Lüge“ – Horst Eckert liest aus seinem neuen Thriller
Buchhandlung Leuenhagen & Paris, Lister Meile 39 Hannover
alle Lesungen

Aktuelles

„Der Thrill, dessentwegen wir lesen“ – Interview mit Horst Eckert

13.1.2020 – Thriller-Autor Horst Eckert zu „Im Namen der Lüge“
(der Text ist für Pressezwecke frei)

„Im Namen der Lüge“ ist Ihr sechzehnter Roman. Worum geht es in Ihrem neuen Buch?

Ein Politiker spannt den Verfassungsschutz für ein krummes Ding ein, doch die Geister, die er ruft, wenden sich auch gegen ihn. Ein Mordfall ruft meinen Hauptkommissar Vincent Veih auf den Plan, aber auch eine Referentin des Inlandsgeheimdienstes, Melia Khalid, die mitbekommt, dass in ihrer eigenen Behörde etwas aus dem Ruder läuft. Sie ist neu in meinem Figurenkosmos und trägt den wichtigsten Teil der Handlung.

Die Protagonistin Melia Khalid ist eine starke Frauenfigur, die für den Ehrgeiz und die Tatkraft des Verfassungsschutzes steht. Ist diese Figur frei erfunden oder basiert sie auf einem realen Vorbild?

Ich habe sie wie jede Figur in diesem Thriller frei erfunden, wobei am Anfang die Überlegung stand, den Verfassungsschutz nicht eindimensional als eine Ansammlung von ewig Gestrigen oder eiskalten Bürokraten darzustellen. Klar, Melia wendet finstere Methoden an, das erklärt sie uns gleich zu Beginn. Aber sie tut das aus hehren Motiven, denn von ihrer Mutter, die aus Somalia stammt, weiß sie, was es heißt, in einem Land ohne Freiheit zu leben. Melia ist eine junge Frau mit dunkler Hautfarbe, was sie zur Außenseiterin macht, gerade auch innerhalb des Geheimdienstes. Und sie geht Konflikten nicht aus dem Weg. Sie glaubt zu wissen, was sie will, aber im Lauf der Geschichte wandeln sich ihre Ziele.

Für Ihre Thriller arbeiten Sie sich tief in politische Missstände ein. Sehen Sie das Schreiben als eine Möglichkeit, um auf die Probleme in Deutschland aufmerksam zu machen?

Ja, warum nicht? Früher habe ich mal gesagt, ich will nur unterhalten. Aber niemand, der schreibt, (mehr …)

Verlag gibt Cover bekannt

21.10.2019 – Rote Schrift, blauer Grund, zwei Menschen auf einer Treppe zwischen Hochhäusern – so sieht das Cover des neuen Politthrillers „Im Namen der Lüge“ von Horst Eckert aus, der am 9. März 2020 erscheinen wird. Heyne und Autor haben sich für einen Entwurf entschieden, der in der Bildmitte Melia Khalid andeutet, die neue Hauptfigur, die, unterstützt von Kriminalhauptkommissar Vincent Veih, im Mittelpunkt des packenden Romans stehen wird.

Titel des neuen Romans steht fest

12.8.2019 – Der neue Thriller von Horst Eckert trägt den Titel „Im Namen der Lüge“ und wird ab dem 9. März 2020 bei der Buchhändlerin/dem Buchhändler eures Vertrauens bereitliegen. Weitere Infos erfahrt ihr beizeiten hier oder auf meiner Facebook-Seite.