Am 8. März 2021 erscheint der neue Roman des
„Großmeisters des deutschen Politthrillers“ (hr2-Kultur):

Den Reichtum der einen bezahlen die anderen. Manchmal mit dem Leben.

Im Shop online erhältlich: versandkostenfrei, schnell und autorenfreundlich!

Mit Immobiliendeals wurde Hartmut Osterkamp reich. Kompromisslos baut er sein Imperium aus. Ihm ist jedes Mittel recht.

Kriminalrätin Melia Adan ist überzeugt, dass Neonazis auf einer Osterkamp-Baustelle die Leiche einer ehemaligen Verefassungsschutz-Kollegin verschwinden ließen. Noch hat sie keinen Beweis. Aber schon bald gefährliche Feinde.

Hauptkommissar Vincent Che Veih hat es mit dem Mord an der Tochter eines Psychiaters zu tun. Was zuerst wie eine Beziehungstat aussieht, führt Vincent auf ein Schlachtfeld von Gier, Korruption, politischen Intrigen – und blanker Wut.

 

Lesungen
online
#readntalk – Horst Eckert („Die Stunde der Wut“) und Antje Deistler (Moderation)
Livestream online
online
Stern Crime Day – ganztägig Talkrunden mit True-Crime-Experten sowie Autoren (u.a. Horst Eckert, „Die Stunde der Wut“)
Livestream online
Leipzig
„Krimi und Klassik“, Lesung mit Romy Fölck (Mordsand), Joachim Anlauf (Leipziger Maskerade) und Horst Eckert (Die Stunde der Wut)
Landesmedienanstalt, Ferdinand-Lassalle-Str. 21 Leipzig
alle Lesungen

Aktuelles

Die Stunde der Wut – die ersten Stimmen zum neuen Buch!

20.02.2021 – Zwei Wochen vor Erscheinen liegen die ersten Besprechungen des neuen Politthrillers vor, der am 8. März in den Handel kommt. Volker Albers urteilt im Hamburger Abendblatt: „Horst Eckert zählt zu den stärksten Autoren deutschsprachiger Kriminalromane.“ Und Krimibuchhändlerin Cornelia Hüppe (Miss Marple, Berlin) lobt: „An Spannung nicht zu überbieten, die wieder gepaart wird mit einem hoch brisanten, brillant recherchierten Thema. Horst Eckert ist für mich Weltklasse.“

Hamburger Abendblatt

Die Stunde der Wut – das Interview

09.02.2021 – Zum ersten Mal gibt Horst Eckert Auskunft über seinen neuen Thriller. Die Fragen stellte Daniela Gabler von Heyne-Verlag. Hinweis an die Presse: Das Interview ist mit Hinweis auf die Bücher zum Abdruck ab dem 8. März 2021 freigegeben. Kürzungen stimmen Sie bitte mit dem Verlag ab. Als Beleg wird ein PDF erbeten.

Themenkomplex Buch:

Der Auftakt Ihrer Melia-Reihe, „Im Namen der Lüge“ fiel im März 2020 direkt mit dem ersten Höhepunkt der Corona-Krise zusammen. Dennoch war das Buch ein großer Erfolg, es wurde von einem großen positiven Medienecho begleitet. Wie haben Sie diese Zeit erlebt?

Wie eine Achterbahnfahrt. Zwei Tage nach Erscheinen ging das Buch bereits in die dritte Auflage, am nächsten Tag kam der Lockdown und die Buchläden mussten schließen. Meine Lesereise mit vierzig Stationen allein im Frühjahr war beendet, bevor sie richtig begonnen hatte. Und trotzdem lief es fantastisch.

„Die Stunde der Wut“ klingt nach Revolte. Worum geht es in Ihrem neuen Buch?

Das Buch ist eine Reaktion auf die zunehmende Spaltung der Gesellschaft und auf den Ton, der immer härter wird. Vor diesem Hintergrund untersucht Vincent Veih den Mord an der Tochter eines Psychiaters, während seine Chefin Melia dem Verschwinden einer ehemaligen Kollegin vom Verfassungsschutz nachgeht. Darin verwickelt ist (mehr …)

Buch des Jahres 2020

Buch des Jahres

12.01.2021 – Die Redaktion der Internetplattform www.krimi-couch.de hat „Im Namen der Lüge“ in die Top3-Shortlist für das diesjährige Buch des Jahres gewählt. Damit gilt der Politthriller als einer der drei besten Kriminalromane, die im letzten Jahr in deutscher Sprache erschienen. Den Preisträger wird die Krimi-Couch am 4. Februar bekannt geben.